11. November 2019

Neuheit für alle, die ihren persönlichen Bereich im Freiwilligenwesen suchen, wurde bei der 3. Freiwilligenmesse präsentiert

Es gibt u.a. drei Phänomene der Freiwilligenarbeit in Niederösterreich, erstens sind – fast – alle Vereine mit der Problematik des fehlenden Nachwuchses, egal in welcher Altersgruppe, konfrontiert. Insbesondere fehlt es oftmals an aktiven Vereinsmitgliedern. Zweitens gibt es eine Vielzahl an Personen, die sich freiwillig engagieren möchten, allerdings nicht genau wissen, welches Betätigungsfeld zu ihnen passen würde bzw. für welchen Aufgabenbereich sie die richtigen Voraussetzungen mitbringen. Und drittens steigt die Gruppe jener Personen, die sich temporär freiwillig für ein Projekt engagieren und dann ein neues Betätigungsfeld suchen.

Der Niederösterreichische Freiwilligencheck schafft hier Abhilfe!

Entwickelt und ausgearbeitet wurde der Freiwilligencheck in Zusammenarbeit mit Christina Matzka, Triple M - Matzka Markt- und Meinungsforschung KG. Basierend auf den Daten aus 500 Interviews repräsentativ für die niederösterreichische Bevölkerung konnte das Persönlichkeitsprofil von Personen, die bereits freiwillig tätig waren oder sind oder sich freiwilliges Engagement vorstellen können, erstellt werden. Dabei wurden Themen wie persönliche Freizeitinteressen, Persönlichkeitsstruktur, Gründe für und gegen Freiwilligenarbeit, unterstützte gesellschaftliche Gruppen etc. abgefragt.

Im Freiwilligencheck wird nunmehr quasi „das Pferd von hinten aufgezäumt“. Auf Grund der eigenen Persönlichkeitsstruktur, die im Freiwilligencheck erhoben wird, berechnet ein mathematischer Algorithmus im Hintergrund, welcher Bereich am Besten zu der jeweiligen Person passen würde. Der Freiwilligencheck hilft dabei, die eigenen Stärken, Kompetenzen und Erwartungen zu erkennen und somit das richtige Betätigungsfeld zu finden.

Rd. fünf Dutzend Besucherinnen und Besucher probierten den Freiwilligencheck am Stand von Service Freiwillige sofort aus und diskutierten mit Christina Matzka und Konrad Tiefenbacher, Projektleiter Service Freiwillige bei der Kultur.Region.Niederösterreich, die Ergebnisse intensiv. Bis auf ganz wenige Ausnahmen stimmte das Ergebnis des Freiwilligenchecks mit den eigenen Erwartungen und Präferenzen überein, regte in vielen Fällen auch zum Nachdenken über das – mögliche – eigene Engagement an.

Demnächst steht ihnen der Niederösterreichische Freiwilligencheck hier online zur Verfügung.